By the way…

Ich liebe die Frau von der Betreuung. Habe ihr ja geschrieben. Sie hat daraufhin sofort beim Sozialamt angerufen und gefragt, wie lange das dauert. Sie hat mir angeboten, dass ich morgen zu ihr ins Büro kommen kann. Mit ihr telefonieren kann. Total lieb! Nächste Woche hat sie leider keine Zeit. Nur zum telefonieren. Und morgen habe ich Therapie. Aber in 1 1/2 Wochen kann ich zu ihr kommen. Und das, obwohl noch nicht einmal sicher ist, ob die Betreuung genehmigt wird. Ich kann sie jederzeit anrufen oder ihr eine Mail schreiben. Soooooo lieb! Leider ist sie nur die Koordinatorin,  und kann somit nicht meine Betreuerin werden.

Musical-Woche

Für mich ist die Musical-Woche vorbei. Und es war echt toll, die beste Woche seit ewiger Zeit. Es hat so Spaß gemacht, hat mir gezeigt, dass ich doch was kann. Hat mir ein bisschen Selbstbewusstsein gegeben. Und es hat mich abgelenkt von dem Scheiß in meinem Kopf. Vielleicht gibt es bald ein paar Fotos 🙂

Vorhin hat mir die Lehrerin aus meinem Workshop gesagt, dass ich sehr selbstbewusst wirke. Ich habe gesagt, dass ich nur gut schauspielern kann, da meinte sie, dass ich ja schon meinen Beruf gefunden hätte 😀 Ja klar 😀

Danke an Gen Rosso und den Starkmacher e.V. für diese Tolle Woche! (Auch wenn das niemand lesen wird, von denen)

Durcheinander – auskotzpost.

Heute ist die erste Aufführung, vor 700 Menschen. Um 16.30 treffen wir uns zur Probe. Um 19 Uhr fängt das Stück an. Ich bin aufgeregt! Ich weiß noch nicht genau, was ich anziehen werde. Einen Rock, eine Strumpfhose, ja, aber was oben rum? Und was mache ich mit meinen Haaren? Und welche Schuhe ziehe ich an? Ich bin gerade wie ein richtiges Mädchen 😀 ;D

Ich habe bei meiner Psychiaterin angerufen. Habe für nächste Woche Dienstag einen Termin bekommen. Und ich habe ein wenig Angst. Sie wird sauer auf mich sein, weil ich aus der Klinik geflogen bin. Sie wird mir vorwerfen, dass ich gar keine Hilfe möchte und dass ich das alles gar nicht ernst nehmen würde. Aber das stimmt alles gar nicht. Aber eigentlich soll sie mir nur Tabletten verschreiben..

Dann habe ich noch einen Brief von meiner ehemaligen besten Freundin bekommen. Ich hatte Tränen in den Augen, war ein bisschen sauer auf mich und enttäuscht von mir. Aber am meisten bin ich angewiedert von der ganzen Menschheit. Diese ganzen, ekligen, überflüssigen Menschen, die nichts besseres zu tun haben, als über andere zu reden. Und Gerüchte erfinden. Es wiedert mich so an, dass ich am liebsten nie wieder etwas mit Menschen zu tun haben möchte. Ich weiß schon, warum ich mich immer mehr zurück ziehe. Man kann doch niemandem mehr trauen. Entweder wird man beschuldigt, irgendeinen Mist erzählt zu haben, oder es gehen Gerüchte rum, die ich erzählt haben soll. Natuürlich. Mich kotzt das so an! Mich wiedert das so an! Ich könnte kotzen, wirklich. Im Strahl. Ich habe kein Bock mehr auf diese scheiß verlogene Gesellschaft, die immer die Schuld bei anderen Suchen, aber nicht realisieren, dass jeder einzelne zur Gesellschaft gehört und dementsprechend auch Schuld ist, wie scheiße und verlogen sie ist. Auch ich gehöre dazu, aber ich versuche es nicht zu verleudnen….

Und wieder geht’s von vorne los…

Alles geht wieder los. Das auf und ab. Vor Menschen habe ich die Maske auf. Kaum betrete ich mein Zimmer, kann ich nicht mehr verdrängen und alles wird wieder schlimm. Suizidgedanken, Selbstzerstörungszwang, Zukunftsängste, Ängste allgemeint. Ich bin einfach unfähig. Selbsthass. Drang zum schneiden.
Muss morgen umbedingt meine Psychiaterin anrufen. Papa wird böse. Hab meiner Therapeutin geschrieben, dass ich den Notfall-Termin brauche. Habe auch der von der Betreuung geschrieben und gefragt, wie lange das wohl noch dauert und dass ich keine Kraft habe, Wohnungen zu suchen. Dass ich Hilfe brauche und alleine nicht klar komme. Dass ich Angst habe.

Ich möchte mich schneiden. Tief, viel, all das Blut raus laufen lassen. Doch noch kann ich mich zusammen reißen. Wegen dem Auftritt.

Meine Therapeutin soll die Verantwortung übernehmen. Sie soll Entscheiden, ob Klinik oder nicht. Ich kann es nicht. Ob sie es kann? Hab meine therapeutin gefragt, ob ich ihr ein Bild und ein Text zeigen kann, der das alles gerade ziemlich gut beschreibt.

Happy Birthday

Happy birthday to you,
happy birthday to you,
Happy birthday, dear Blog,
Happy Birthday to you.

Mein Blog ist nun ein Jahr geworden! Hätte niemals gedacht, dass er mir mal so wichtig werden würde. Manchmal wüsste ich nicht, was ich ohne den Blog tun würde, und ohne die lieben Menschen, die ich kennen lernen durfte. Danke für eure lieben Kommentare, euern Rat, eure Hilfe! ❤

Erster Tag

Heute war der erste Tag von der Musical-Projektwoche. Heute morgen hatte ich ein mulmiges Gefühl, war aufgeregt. Hatte Angst, ob ich das schaffen würde, nachdem ich zuletzt in der Schule nicht mal eine Stunde bleiben konnte, ohne zusammen zu brechen…
Aber es war richtig gut. Der Workshop war echt anstrengend, aber er war gut. Wir haben getanzt, zu einem Lied eine Choreographie eingeübt. Es war echt anstrengend. Mir tut jetzt alles weh. Aber es war richtig gut und hat Spaß gemacht. Ich tanze so gerne, lerne so gerne Choreographien. Zwischendrin dachte ich, ich komme nicht mehr mit, aber bin dann immer wieder rein gekommen, auch wenn ich mich mal nicht konzentrieren konnte. Und ich bin ein wenig solz auf mich, das geschafft zu haben!

Morgen geht’s dann mit singen weiter. Tanzen werden wir nicht mehr, außer Mittwoch bei einer kurzen Probe. Auf’s singen freue ich mich auch total. Das Lied kenne ich, ich habe mir ja das Musical letztes Jahr angeschaut. Ich glaube, dass das das Abschiedslied ist. Ein schönes Lied. Wenn ich mal Lust habe, schreibe ich mal den Text hier rein, oder schaue, ob ich das bei Youtube finde.

Jetzt bin ich einfach nur tot. Körperlich. Psychisch gehts mir.. ja, ganz oke, denke ich. Ich sollte mich ja noch mal bei meiner Therapeutin melden. Sollte sagen, wie es war. Ob es mir gut tat oder eher nicht. Ich habe ihr geschrieben, wie es war, wie es mir geht. Sie hat sich gefreut. Ich soll mich Donnerstag nochmal melden, ob ich den Notfall-Termin am Freitag wahrnehmen möchte oder nicht. Mal schauen, wie die nächsten Tage werde.

Es ist hier immer noch so stürmisch. Seit Samstag sind andauernd wieder Sturmwarnungen raus. Ich war vorhin in der Stadt, zeitweise bin ich kaum vorran gekommen. Ich hoffe, das hört bald auf. Mir macht das echt Angst, wenn ich hier so unterm Dach bin. Ich hab Angst, dass ich nachts aufwache, und mir den Sternenhimmel vom Bett aus anschauen kann. Da hätte ich nur wenig Lust drauf. Und jetzt schüttet es auch noch aus Eimern. Ich verlasse das Haus heute nicht mehr!